Lesen Sie weiter

Öl wird billiger, Gas deutlich teurer

Preisrutsch an den Börsen in New York und London
Der Ölpreis setzt trotz des Georgien-Konflikts seinen Preisrutsch fort. Gestern erreichte der Rohöl-Preis an der New Yorker Börse den tiefsten Stand seit drei Monaten. Er lag mit 113,11 Dollar pro Barrel (159 Liter) mehr als 20 Prozent unter dem Allzeithoch von Mitte Juli. Die für Europa wichtige Nordseesorte Brent kostete in London 111,46 Dollar
  • 402 Leser

47 % noch nicht gelesen!