Kirchen-Fernsehen nur im Internet

Katholische Bischöfe überprüfen ihre Senderpläne
Die katholische Kirche will ihre Pläne für einen eigenen Fernsehsender gründlich prüfen. 'Ich gehe davon aus, dass wir im kommenden Jahr erst einmal mit beweglichen Bildern ins Internet einsteigen und dort Erfahrungen sammeln', sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, der Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch. Grundsätzlich seien sich die Bischöfe einig, medial in die Offensive zu gehen. Bevor die Kirche aber mit einem eigenen digitalen Fernsehen auf Sendung gehe, müsse noch vieles geklärt werden. Der Vorsitzende der Publizistischen Kommission der Bischofskonferenz, Gebhard Fürst, befürwortet seit längerem ein eigenen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: