300 Zugreisende sitzen fest

Passagiere müssen ICE auf offener Strecke verlassen
Bei der Deutschen Bahn hat es erneut eine ICE-Panne gegeben. Offenbar wegen eines beschädigten Stromabnehmers blieb ein Superschnellzug nach Berlin am Samstagnachmittag kurz hinter Hamm (Nordrhein-Westfalen) auf offener Strecke stehen. Zudem sind Heizung, Klimaanlage, Toilettenspülung und alle anderen elektrischen Funktionen ausgefallen. 'Natürlich ist der Zug innerhalb einer halben Stunde ausgekühlt', sagte ein Bahnsprecher. Die etwa 300 Reisenden seien nach anderthalb Stunden in einen entgegenkommenden ICE umgestiegen und nach Hamm zurückgebracht worden. Dort konnten sie in den nächsten Zug Richtung Berlin steigen. AP
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: