IG Metall kommt Firmen entgegen

Huber: Verzögerte Lohnerhöhung soll Arbeitsplätze sichern
Die IG Metall ist bereit, Lohnerhöhungen in Betrieben zu verschieben, wenn sie angeschlagen sind. Das hat der IG-Metall-Vorsitzende Berthold Huber bekräftigt. Voraussetzung sei, dass damit Arbeitsplätze gesichert werden. 'Wir werden es nicht tun, um Aktionären oder Eigentümern die Profite und Rendite in der Krise zu sichern.' Huber sagte, er erwarte von den Betrieben, 'dass sie auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten und die Mitarbeiter und Arbeitsplätze halten, beispielsweise über Kurzarbeit'. Die Tarifparteien der Metall- und Elektroindustrie haben vereinbart, dass die zweite Stufe der Lohnerhöhung um sieben Monate verschoben werden
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel