Förster mit Wildschwein verwechselt

Bei zwei tragischen Jagdunfällen sind am Samstag in Baden-Württemberg und Hessen zwei Männer ums Leben gekommen. In Mühlenbach (Ortenaukreis) wurde ein 44 Jahre alter Förster Opfer einer traurigen Verwechslung: Ein befreundeter Jäger hatte den mit einem Poncho bekleideten Mann für ein Wildschwein gehalten und auf ihn geschossen. Polizeiangaben zufolge hatte der 46 Jahre alte Jäger in seinem Zielfernrohr einen vermeintlichen Keiler gesehen und aus rund 80 Metern Entfernung abgedrückt. Er habe ein 'Rascheln' im Wald vernommen und sein Gewehr angelegt, sagte der Mann nach dem Unglück aus. Der Förster aus Hornberg und der Schütze gehörten
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: