Lesen Sie weiter

Passau: Polizei fahndet nicht mehr nach Tätowierten

Zweifel an der These vom rechtsextremen Racheakt an Alois Mannichl wachsen
Im Fall des vergangenen Dezember niedergestochenen Passauer Polizeichefs fahndet die Polizei nicht mehr nach Verdächtigen mit auffälligen Tattoos. 'Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen bestehen keine hinreichenden Anhaltspunkte mehr, dass diese Personengruppe im Zusammenhang mit dem versuchten Tötungsdelikt an Polizeidirektor Alois Mannichl steht',
  • 414 Leser

62 % noch nicht gelesen!