Aufstand der 'Kleinen' rund um Gelsenkirchen

500 Vertreter von Fußball-Amateurvereinen protestieren gegen neuen Bundesliga-Spielplan
500 Vertreter von Amateurfußballklubs haben gestern in Gelsenkirchen gegen Sonntagsspiele der Fußball-Bundesliga vor 17.30 Uhr demonstriert. Der Aufstand der Basis richtete sich gegen den Spielplan der Eliteklasse, der ab der kommenden Saison eine Partie am Sonntag um 15.30 Uhr, zur klassischen Anstoßzeit der kleinen Vereine, vorsieht. In Paragraph 10 des Grundlagenvertrags zwischen DFL und DFB ist der Schutz des Amateurfußballs explizit festgehalten. Einen angedrohten Streik in den Fußballkreisen Gelsenkirchen und Unna/Hamm hatte der für den Spielbetrieb zuständige Fußball- und Leichtathletik Verband Westfalen (FLVW) durch die Absage
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel