Freiberufler fürchten um tausende Jobs

Die Wirtschaftskrise schlägt auch bei den Freiberuflern in Deutschland durch. 'Bei den rund eine Million Ärzten, Architekten, Anwälten oder Steuerberatern mit ihren 2,9 Mio. Beschäftigten sind mittelfristig rund 400 000 Arbeitsplätze bedroht', sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Freien Berufe, Arno Metzler, dem 'Handelsblatt'. Architekten und Ingenieure stünden ohne Aufträge da, Anwaltskanzleien müssen Mitarbeiter entlassen und den Ärzten drohen durch die sinkenden Kassenbeiträge ganz harte Zeiten.' Bei den Steuerberatern sehe es noch gut aus. Doch sei es bei sinkenden Bilanz- und Lohnvolumen der Firmen absehbar,
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel