MARIÄ HEIMSUCHUNG

Neues Wegkreuz an der Heidmühle

Mit Unverständnis reagierten die Mitglieder der Katholischen Kirchengemeinde Mariä Heimsuchung sowie die Bevölkerung von Schloßberg und Flochberg auf einen Fall von Vandalismus am Wegkreuz an der Heidmühlstraße. Unbekannte hatten den Korpus des Wegkreuzes sowie Teile der Verkleidung abgerissen und in einem Schubkarren verbrannt. Als die Mitglieder des Kirchengemeinderates von der Tat erfuhren, war am Tatort nur noch der verkohlte Korpus in der Schubkarren vorhanden. Nach Bekanntwerden des Frevels war die Spendenbereitschaft der Bürgerschaft großartig, so Ortsvorsteher Oskar Schmid und Albin Hasenmüller. Rasch wurde am Wegkreuz wieder
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: