Strigel: Für Chip im Ball, gegen Torrichter

Das nicht gegebene Tor des Hoffenheimers Josip Simunic gegen den FC Bayern (1:1) hat die Diskussion um technische Hilfsmittel im Fußball neu entflammt. Der Kopfball hatte für alle sichtbar die Torlinie überschritten - nur das Gespann um Fifa-Schiedsrichter Babak Rafati hatte dies nicht erkannt. 'Der Torwart steht hinter der Linie und greift nach hinten. Wir hätten uns schon gewünscht, dass diese Szene richtig entschieden worden wäre', sagte Eugen Strigel, der Schiedsrichter-Lehrwart des DFB. Um derlei Fehler auszuschließen, fordert die Profi-Gilde seit Jahren den Einsatz technischer Hilfsmittel. Für Christian Seifert, den Geschäftsführer
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: