Lesen Sie weiter

Die Schlacht im Teutoburger Wald war der Anfang vom Ende der römischen Okkupation

Vor 2000 Jahren, im Jahr 9 n. Chr., lockte Arminius, Fürst des Stammes der Cherusker, den römischen Statthalter in Germanien, Publius Quinctilius Varus, samt drei römische Legionen mit Hilfstruppen und Tross in einen Hinterhalt. Die Cherusker und ihre Verbündeten vernichteten den Gegner fast vollständig; etwa 18 000 Römer fielen. Als Ort des Gemetzels
  • 401 Leser

61 % noch nicht gelesen!