Viele Waffen im Land nicht genug gesichert

Jede zweite Waffe in baden-württembergischen Haushalten ist nicht ausreichend gesichert. Bei 1073 Kontrollen der Behörden in der letzten Oktoberwoche habe es 576 Beanstandungen gegeben, sagte Innenminister Heribert Rech (CDU) gestern in Stuttgart. Häufig waren die Waffenschränke Grund für die Beschwerden: Sie entsprachen entweder nicht den gesetzlichen Vorschriften oder waren gar nicht vorhanden. In einzelnen Fällen hätten Waffen oder Munition zudem nicht im Waffenschrank, sondern in der Wohnung gelegen. 'Die als Folge des tragischen Amoklaufs in Winnenden und Wendlingen bundesrechtlich verschärften Kontrollvorschriften müssen ernst genommen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: