Streit um Gratis-Tagesschau

Politiker stellen Frage nach Gebührenfinanzierung
Im Streit um die von der ARD geplanten Gratis-Angebote der Tagesschau als so genannte Apps für Smartphones stellt Bayerns Medienminister Siegfried Schneider (CSU) die Berechtigung des Angebots in Frage. 'Wieso sollen alle Gebührenzahler ein Angebot finanzieren, das nur wenige tatsächlich nutzen? Die ARD hat die Gebührengelder zum Nutzen aller Zuschauer zu verwenden.' Weitere Politiker forderten einen Gebühren-Gipfel, um Klarheit über den Auftrag der Sender zu gewinnen. Die FDP sprach von einer nicht länger hinnehmbaren Wettbewerbsverzerrung. ddp
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: