Brutale Schläger stellen sich

Jungen Mann ins Koma geprügelt
Vier Tage nach dem brutalen Angriff auf einen 19-Jährigen in einem Hamburger Bus haben sich zwei 20-Jährige gestellt. Sie kamen mit ihren Anwälten aufs Präsidium. Die Polizei hatte für die Fahndung Bilder der Überwachungskamera des Busses veröffentlicht. Der 19-Jährige war so schwer verletzt worden, dass er zeitweise ins Koma fiel. Mittlerweile geht es ihm besser. Er hatte die zwei Männer gebeten, ihre Handy-Musik leiser zu stellen. Daraufhin griffen sie an, schlugen ihn zu Boden und traten solange gegen seinen Kopf, bis Fahrgäste eingriffen. Die Täter bespuckten die Fahrgäste und flohen dann. ddp
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: