Ein Funken Hoffnung

Friesinger-Postma setzt auf ihre Erfahrung
Das Wort Goldmedaille nimmt Anni Friesinger-Postma schon gar nicht mehr in den Mund. Nach einer frustrierenden Saison verkneift sich die 16-malige Eisschnelllauf-Weltmeisterin vor ihrem ersten Start heute bei den olympischen Rennen über 1000 Meter (ab 22 Uhr MEZ) jede Kampfansage. Die 33-Jährige verpackt in fast jede ihrer Wasserstandsmeldungen auch eine Rückzugsmöglichkeit, falls es doch nicht zu Edelmetall reichen sollte. 'Die Tendenz bleibt steigend, in Wellen', sagt sie. 'Nicht optimal, aber gut' fühle sich das lädierte Knie an. Goldprognosen, wie sie Jenny Wolf abgegeben hat, kann und will sie sich derzeit nicht erlauben. Auch Bundestrainer
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: