Heroin auf dem Schulhof

Der 14-jährige Sohn eines Drogendealers soll an seiner Schule in Münsingen (Kreis Reutlingen) Heroin verteilt haben - drei Klassenkameraden seien dadurch in Lebensgefahr geraten, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft gestern mit. Der 14-Jährige hatte das Rauschgift drei Freunden an der Schule offenbar geschenkt. Nachdem die 14- bis 15-Jährigen die Droge geschnupft hatten, seien sie zwei Wochen lang von Übelkeit geplagt worden. Dabei hatten die drei Jugendlichen offenbar noch großes Glück: Laut Polizei ist ihr Drogenkonsum nur deshalb glimpflich ausgegangen, weil die Schüler aus reinem Zufall lediglich eine geringe Dosis schnupften. Der
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: