KOMMENTAR · MISSBRAUCH: Die Schuld der Anderen

Schuldbekenntnisse haben seit Papst Johannes Paul II. in der katholischen Kirche Tradition. Zehn Jahre, bevor der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, in Rom bei Opfern sexuellen Missbrauchs durch Kleriker um Verzeihung bat, hatte der polnische Pontifex sein 'Mea Culpa' gesprochen. Die Vergebungsbitte für Glaubenskriege, Antijudaismus und Verbrechen der Inquisition hatte allerdings einen Schönheitsfehler: Sie bezog sich nicht auf die Kirche als Ganzes, sondern auf einzelne Christen. Deutsche Bischöfe bemühen sich dieser Tage ebenso, um Vergebung für die Sünden pädophiler Priester zu bitten. Ein Eingeständnis von
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: