Irak: Tricksereien bei der Parlamentswahl?

Betrugsvorwürfe gegen Wahlkommission in Bagdad - Falsche Zahlen in der Datenbank
Im Irak mehren sich nach der Parlamentswahl die Spekulationen über Betrügereien bei der Stimmenauszählung. Der Gesandte des Europaparlaments warf der Wahlkommission Tricksereien vor. Hochrangige Mitglieder der Kommission hätten absichtlich falsche Zahlen in die zentrale Wahldatenbank eingegeben, sagte der schottische Konservative Struan Stevenson. Er ist der Delegationschef des EU-Parlaments für die Beziehungen zum Irak. Stevenson äußerte den Verdacht, die Kommission wolle das Ergebnis zugunsten von Ministerpräsident Nuri al-Maliki und zum Nachteil des säkularen Parteiführers Ijad Allawi manipulieren. Zuvor hatten einzelne irakische
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: