Lehman Brothers fälschten Bilanz

Die US-Investmentbank Lehman Brothers hat vor ihrem Zusammenbruch monatelang mit Bilanztricks Probleme verschleiert und Anleger, Geschäftspartner und Aufsichtsbehörden in die Irre geführt. Der zuständige Insolvenzrichter stellt dies in seinem 2200 Seiten starken Untersuchungsbericht fest, den er jetzt veröffentlicht hat. Das Ergebnis der mehr als einjährigen Recherche des Ermittlers wirft nicht nur ein schlechtes Licht auf die damalige Bankspitze, sondern auch auf die Buchprüfer des Unternehmens Ernst & Young. Die Lehman-Pleite im September 2008 gilt als Höhepunkt der Finanzkrise. Von diesem Zeitpunkt an verloren die Banken jegliches
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: