KOMMENTAR: Vormacht brechen

Auch Günther Oettinger wird sich daran gewöhnen müssen: In Brüssel bäckt man kleine Brötchen. Bei seinem Einstand brachte der neue Energie-Kommissar noch nicht einmal eine umfassende Abstimmung der Planungen zu den Investitionen in die Stromnetze der EU-Länder zustande. Das Berliner Wirtschaftsministerium etwa gab klar zum Besten, wie desinteressiert man an derlei Offenheit ist. So kann man den deutschen Kommissar auch auf das Format zurecht stutzen, das man ihm zuzugestehen gedenkt. Und ganz nebenbei zeigt diese Haltung auch die Wichtigkeit an, die man in der Bundesregierung dem Wettbewerb im Strommarkt in Wahrheit beimisst: keine besonders
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: