KOMMENTAR · SREBRENICA: Eine Nation wird geboren

Wer hat denn angefangen? Und wer redet von unseren Opfern? So klang es bis gestern in Serbien, wenn einmal, selten genug, die Rede auf den Krieg kommt. Es sind die Denkfiguren einer Kriegspartei. Sie rechtfertigen sich vor sich selbst. Nationen tun so etwas nicht. Sie nehmen ihr Daseinsrecht aus ihrer Existenz und bekennen sich zu ihrer historischen Rolle, ihrer Täterschaft im Guten und, im besten Falle, auch im Bösen. Mit seiner Resolution zu Srebrenica ist Serbien von einer Kriegspartei zur Nation geworden. Der Text ist nicht so klar wie eine Anklageschrift, die Geste nicht so anrührend wie der Kniefall Willy Brandts vor den Opfern des Warschauer
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel