KOMMENTAR · EISLINGEN: Mehr geht nicht

Leicht hat es sich die 6. Große Jugendkammer des Ulmer Landgerichts nicht gemacht. Sorgfältig und souverän haben die drei Richter und zwei Schöffen 19 Tage lang versucht, Licht ins Dunkel um den grausamen Vierfachmord von Eislingen zu bringen. Doch es bleibt ein ungutes Gefühl zurück. Andreas H. war, als er gemeinsam mit seinem Freund Frederik B. vor einem Jahr seine Familie auslöschte, gerade 18 Jahre alt. Und wurde nun so hart bestraft, wie wohl noch nie zuvor ein 18-jähriger Täter in Deutschland: lebenslang, besondere Schwere der Schuld, Vorbehalt der Sicherungsverwahrung. Da mag das Gericht die Volksmeinung getroffen haben - auch
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel