Kassel kontra DEL: Streit geht weiter

Zwischen der Deutschen Eishockey Liga (DEL) und den Kassel Huskies stehen die Zeichen weiter auf Konfrontation. Wie die Hessen mitteilten, hat die DEL am 28. Mai beim Amtsgericht Kassel Beschwerde gegen den beschlossenen Insolvenzplan eingelegt. Damit geht die Sache nun vors Landgericht Kassel, womit der für heute anberaumte Schlusstermin im Insolvenzverfahren verschoben werden muss. Die DEL hatte die Huskies wegen der Eröffnung des Verfahrens ausgeschlossen. Eine Einstweilige Verfügung des Landgerichts Köln untersagte den Gesellschaftern jedoch die Durchsetzung des Beschlusses. DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke hatte die Haltung der Liga
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: