Bund, Länder und Private zahlen

Für die Bafög-Novelle werden voraussichtliche Mehrkosten von 360 bis 370 Millionen Euro pro Jahr erwartet - etwa 200 Millionen Euro für den Bund und etwa 160 bis 170 Millionen Euro für die Länder. Diese haben deshalb Vorbehalte gegen das Gesetz. Das Stipendienprogramm soll je zur Hälfte staatlich und von privaten Geldgebern finanziert werden. Die Hochschulen sollen die eine Hälfte bei privaten Geldgebern einwerben - darunter Unternehmen, Stiftungen und ehemalige Studenten. Die andere Hälfte will der Staat zuschießen - dieser Anteil soll wiederum in gleichen Teilen von Bund und Ländern getragen werden. Ein solches System gibt es bereits
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: