NOTIZEN vom 30. Juni

50 Millionen für Görg Der Insolvenzverwalter des bedrängten Warenhaus-Kette Karstadt, Klaus Hubert Görg, kann für die mehr als ein Jahr dauernde Arbeit seines bis zu 20-köpfigen Teams auf ein Honorar von mehr als 50 Mio. EUR hoffen. Das berichtet die 'Süddeutsche Zeitung'. Die Bezahlung von Insolvenzverwaltern ist gesetzlich festgelegt und staffelt sich nach der Höhe der Insolvenzmasse. Nach wie vor ist Karstadt aber noch nicht endgültig gesichert. Badenia täuschte arglistig Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in einem überraschenden Urteil die Badenia-Bausparkasse wegen arglistiger Täuschung im Zusammenhang mit Schrott-Immobilien verurteilt.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: