NOTIZEN vom 4. September

Polizei darf filmen Die Polizei darf Verkehrssünder auf frischer Tat filmen. Die Aufnahmen bedeuten keinen unzulässigen Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht, entschied das Bundesverfassungsgericht mit einem gestern bekanntgegebenen Beschluss. Ein Autofahrer hatte sich vor dem Karlsruher Gericht gegen die Verurteilung zu einer Geldbuße von 320 Euro gewehrt. Er war zu dicht auf das Auto vor ihm aufgefahren; die Polizei nahm den Verstoß mit einer Videokamera auf. Kleiner Nasenkakadu Im Münchner Tierpark Hellabrunn ist gestern ein Nasenkakadu-Baby der Öffentlichkeit präsentiert worden. Der Vogel war am 7. Juni nach einer Brutzeit
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: