Geldgieriger Mann stößt Gattin über die Klippe

Nach kurzer Ehe wird reiche Australierin beim Campingurlaub an der Küste getötet
. Sie wohnten gerade mal eine Woche zusammen, da schubste er sie über die Klippe: Ein Australier ist gestern für den Mord an seiner reichen Braut zu 33 Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht in Sydney sah es als erwiesen an, dass der 52-Jährige die Frau sechs Monate zuvor nur des Geldes wegen geheiratet hatte. Freunden habe er die 49-Jährige als 'schweinehässlich, aber stinkreich' beschrieben. Dem Gericht zufolge war das Paar im Jahr 2005 zu einem Campingurlaub an der Küste aufgebrochen. Der nun Verurteilte habe gezielt einen Platz dicht an einer 50 Meter hohen Klippe gewählt. Seiner Behauptung, die Frau sei hinuntergefallen, schenkte
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: