Höhere Tabaksteuer chancenlos

CDU-Politiker von Stetten scheitert mit seinem Vorstoß
Zur Finanzierung der geplanten Steuervereinfachung hat der CDU-Mittelstandspolitiker Christian von Stetten eine höhere Tabaksteuer ins Spiel gebracht. Die Zigarettenindustrie könnte damit leben. Dem Vorstoß wird in der schwarz-gelben Koalition keine Chance eingeräumt. Dies sei kein Thema, hieß es bei Finanz- und Haushaltspolitikern. Auch das Bundesfinanzministerium stellte klar, dass es keine derartigen Pläne gebe. Von Stetten hatte gegenüber Medien die Erhöhung des Packungspreises von 4,50 Euro in vier Schritten binnen vier Jahren um jeweils zehn Cent vorgeschlagen. dpa
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: