Massa-Fehlstart in Spa hat keine Folgen

Nach einem vermeintlichen Fehlstart von Ferrari-Pilot Felipe Massa beim Großen Preis von Belgien prüft der Automobil-Weltverband Fia seine Kontrollmechanismen bei Formel-1-Rennen. Das Grand-Prix-Ergebnis von Spa-Francorchamps vom vergangenen Sonntag bleibe aber unangetastet, erklärte eine Fia-Sprecherin. Massa darf daher seinen vierten Platz behalten. Der Brasilianer war vor dem Rennen offenkundig zu weit über seine Startposition hinausgerollt. Das sollen Video-Aufnahmen belegen, die in den vergangenen Tagen im Internet kursierten, mittlerweile aber wegen Rechtefragen nicht mehr zugänglich sind. 'Das Problem wurde dem Fia-Rennleiter weder
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel