Rosenthal spürt Zurückhaltung

Die Übernahme des renommierten Porzellanherstellers Rosenthal durch die italienische Sambonet-Gruppe hat noch nicht die erhofften Früchte getragen. 'Ehrlich gesagt, haben wir schneller positive Ergebnisse erwartet', sagte Rosenthal-Geschäftsführer Pierluigi Coppo. Als Grund nannte er die nach wie vor anhaltende Zurückhaltung der Verbraucher bei der Anschaffung langlebiger Konsumgüter. Die Porzellanindustrie insgesamt befindet sich laut Coppo nach wie vor in einer sehr schwierigen Situation. 'Es ist sehr schwer, den Ist-Zustand zu halten, geschweige denn zuzulegen', sagte er. Ein Grund dafür seien auch veränderte Verbrauchergewohnheiten.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: