Bei Schaeffler gilt künftig Mitbestimmung

Beim fränkischen Autozulieferer Schaeffler brechen neuen Zeiten an. Erstmals in der Firmengeschichte gibt es einen mitbestimmten Aufsichtsrat. Das Gremium wählte gestern bei seiner konstituierenden Sitzung Georg Schaeffler aus der Eigentümerfamilie zum Vorsitzenden. Seine Stellvertreter sind seine Mutter Maria-Elisabeth Schaeffler und der bayerische IG-Metall-Chef Jürgen Wechsler. Das Drama um die Übernahme des weit größeren Konzerns Continental hatte Schaeffler an den Rand des Ruins getrieben. Das Unternehmen wandelt sich nun in eine Kapitalgesellschaft um und öffnet sich. So wurden Anfang September erstmals Geschäftszahlen veröffentlicht.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: