NA SOWAS . . . vom 7. Dezember

Das ganze unterallgäuerische Dorf Oberrieden hat zwei Tage lang versucht, ein Rind zu fangen. Sogar der Pfarrer bat die Kirchgänger am Sonntag, dabei zu helfen. Das Rind hatte sich am Samstag befreit und war auf Dorfbewohner losgegangen. Verletzt wurde niemand. Dreimal wurde das Rind gefunden, doch trotz Betäubungsschüssen rannte es quer durch Höfe und Gärten davon. Dann wurde es erlegt. dpa
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel