Wieder Christen im Irak getötet

Überfall auf Ehepaar in Bagdader Schiitenviertel
Im Irak ist wieder ein tödlicher Anschlag auf Christen verübt worden. In der Nacht zu gestern wurde ein christliches Ehepaar in seinem Haus in der Hauptstadt Bagdad erstochen, wie das irakische Innenministerium mitteilte. Die Täter seien in das Haus in einem mehrheitlich von Schiiten bewohnten Viertel eingedrungen und hätten das Paar getötet. In den vergangenen Monaten hat die Gewalt gegen Christen im Irak stark zugenommen. Schätzungen zufolge haben vor allem wegen der Übergriffe seit dem Jahr 2003 die Hälfte der einst etwa eine Million Christen das Land verlassen. kna
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: