Mit Hobby-Helikopter samt Kamera in Nachbars Garten

Der private Einsatz von Drohnen mit eingebauten Kameras bewegt sich laut Verbraucherministerin Ilse Aigner in einer Grauzone. Sie warnt vor illegalem Gebrauch dieser Hobby-Flugmodelle. Helikopterähnliche Flugobjekte, ausgestattet mit zwei Kameras gebe es in Elektromärkten. Ein Kamera-Ausflug in Nachbars Garten hält Aigner für rechtlich problematisch. Die Aufnahme von Personen in einer Wohnung, ohne deren Einwilligung, wäre strafbar. Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar befasst sich bereits mit Kamera-Drohnen. In Privatfällen kann er aber nur tätig werden, wenn Datenschutzrecht verletzt ist. dpa
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: