Liebe macht Meerschweinchen blöd

Single-Tiere stellen sich wesentlich cleverer an als Pärchen
Im Liebesrausch kann man nicht klar denken. Was bei Menschen schon lange vermutet wurde, haben Forscher der Universität Wien nun zumindest an Meerschweinchen bewiesen. Single-Tiere fanden in ihrer Studie deutlich schneller und effektiver im Labyrinth verstecktes Futter als Pärchen. Die Studie wird im März im Journal 'Physiology & Behaviour' veröffentlicht. In einer früheren Untersuchung habe man nachgewiesen, dass als Paare gehaltene Meerschweinchen deutlich höhere Mengen des 'Liebes- und Glückshormons' Oxytocin im Körper hätten als Einzelgänger, berichtete der Verhaltensbiologe Ivo Machatschke in Wien. Jetzt wollten die Forscher
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: