Fehler im Stehendanschlag verderben Bilanz

Wäre das Stehendschießen nicht gewesen, die deutschen Biathlon-Männer hätten beim Sprint in Ruhpolding Top-Plätze erreicht. Denn vor 15 000 Zuschauern in der Chiemgau-Arena lagen nach dem Liegendschießen Arnd Peiffer, Michael Greis und Alexander Wolf vorn - dank hervorragender Laufleistungen. Dann aber kam das dicke Ende: Peiffer zwei Fehler, Greis zwei Fehler, und Wolf knallte bei nur geringem Wind gar viermal vorbei. Greis schaffte 57,1 Sekunden hinter dem norwegischen Sieger Lars Berger dennoch einen guten siebten Platz, Peiffer landete auf Position 13. Wolf rutschte gar auf einen deprimierenden 59. Rang ab. 'Stehend ist eigentlich mein
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: