Grüne wollen Grunderwerb höher besteuern

Zur Entlastung der Kommunalfinanzen fordern die Grünen eine Anhebung der Grunderwerbssteuer von 3,5 auf 4,5 Prozent in Baden-Württemberg. Das sei als 'Feuerwehrmaßnahme' unumgänglich, da die Städte und Gemeinden sonst in eine Situation kämen, 'wo sie nicht mehr investieren können', sagte Grünen-Fraktionschef Winfried Kretschmann nach der Klausurtagung seiner Fraktion. Die Erhöhung der Grunderwerbssteuer um einen Prozentpunkt sorge für rund 200 Millionen Euro an Mehreinnahmen pro Jahr, die 'vollständig' den Kommunen zugute kommen sollen. Dies bringe eine 'spürbare Entlastung im Sinne einer Soforthilfe'. Mittelfristig müsse es aber
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: