Beschuldigter Pfarrer räumt seine Stelle

Ein des sexuellen Missbrauchs Minderjähriger beschuldigter katholischer Pfarrer in Munderkingen (Alb-Donau-Kreis) hat seinen Verzicht auf die Stelle erklärt. Deshalb kann die verwaiste Pfarrstelle demnächst wieder besetzt werden. Die Tätigkeit des Pfarrers ruht bereits seit April 2010. Bischof Gebhard Fürst hatte dem Geistlichen wegen der Vorwürfe die Dienstgeschäfte 'bis auf Weiteres' untersagt. Der Pfarrer war erst im November 2009 aus dem Kreis Ravensburg als Pfarradministrator nach Munderkingen versetzt worden. Die Jugendarbeit wurde ihm verboten, weil bei der zuständigen Diözesan-Kommission Sexueller Missbrauch Vorwürfe gegen den
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: