US-Vorgaben stützen Leitindex

Straffe chinesische Geldpolitik bremst Kurse
Der Deutsche Aktienindex hat gestern seine Verluste im Verlauf wettgemacht. Laut Börsianern stützten Geschäftsberichte des Halbleiter-Konzerns Intel und der US-Großbank JPMorgan Chase sowie die moderat freundlichen US-Börsen. Jedoch habe die erneut gestraffte chinesische Geldpolitik etwas gebremst.Der Euro stieg gestern zum Dollar zunächst auf ein Monatshoch, um dann wieder etwas nachzugeben. 'Der Euro ist nach der fulminanten Rally zum Dollar in dieser Woche technisch stark überkauft', sagte ein Händler. Daher hätten Anleger Kursgewinne mitgenommen. Der Tec-Dax verlor 0,14 Prozent auf 879,80 Punkte. dpa/dapd
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: