Lesen Sie weiter

Was wird nach Lubmin transportiert?

In den fünf Castoren befinden sich insgesamt 140 Edelstahlbehälter, in denen 56 Tonnen Abfallglas gefüllt wurden. In dem Glasgemisch sind die radioaktiven Stoffe der so genannten Karlsruher Atomsuppe gebunden - 60 000 Liter atomarer Flüssigabfall aus der früheren Wiederaufarbeitungsanlage Karlsruhe, der von 1971 bis 1990 angefallen war. Die 'Atomsuppe'
  • 401 Leser

47 % noch nicht gelesen!