Ein Drittel von Christchurch weg

Jedes dritte Gebäude der vom Beben zerstörten Innenstadt von Christchurch wird abgerissen. Das hat die Stadtverwaltung angekündigt. Sie geht jetzt von mindestens 200 Toten aus, 147 wurden bisher gefunden. Heute wird das erste Erdbebenopfer beerdigt. Es handelt sich um ein fünf Monate altes Baby namens Baxtor, das von einem herabfallenden Fernseher erschlagen worden ist. 'Wir werden wieder auferstehen!', sagte Pfarrer Philip Robinso in einem großen Gottesdienst vor der beschädigten Kirche St. Barnabas. 'Die Stadt heißt nicht umsonst Christchurch (Christuskirche).' Auch vor anderen Kirchen und einer Bibliothek gab es Messen. Fast alle Kirchen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: