Erdogan besorgt wegen neuer Islamfeindlichkeit

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat sich bei seinem Auftritt gestern Abend in Düsseldorf erneut in die deutsche Integrationsdebatte eingeschaltet. 'Ich sage Ja zur Integration', sagte Erdogan vor 10 000 Landsleuten, die ihn begeistert feierten. 'Wir müssen uns in die Gesellschaft integrieren, in der wir leben.' Allerdings lehne er eine völlige Anpassung ('Assimilation') ab. 'Niemand wird in der Lage sein, uns von unserer Kultur loszureißen', sagte Erdogan. 'Unsere Kinder müssen Deutsch lernen, aber sie müssen erst Türkisch lernen.' Außerdem zeigte sich Erdogan besorgt wegen wachsender Islamfeindlichkeit in Deutschland.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: