Ölpreis fällt nach Beben

Der Ölpreis ist gestern angesichts des Erdbebens in Japan eingebrochen. In Singapur kostete ein Barrel (159 Liter) Öl 2,28 Dollar weniger als am Freitag und fiel mit 98,88 Dollar unter die 100-Dollar-Marke. In London wurden für das Öl der Sorte Brent mit 112,21 Dollar 1,63 Dollar weniger gezahlt. Analysten erwarten, dass Japan wegen der Erdbebenfolgen weniger Öl verbraucht. Japan ist mit 4,5 Mio. Barrel Öl am Tag der weltweit drittgrößte Ölverbraucher und der größte Importeur von Flüssiggas und Kohle. Die drittgrößte Wirtschaft sei vorübergehend eingefroren, sagte Richard Soultanian von NUS Consulting. Ohne den japanischen Öldurst
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: