Martin Schmitt geschockt nach Beinahe-Sturz

Gregor Schlierenzauer krönte seine Flugshow mit dem 35. Weltcupsieg, Severin Freund zahlte als Siebzehnter Lehrgeld - doch Thema des Tages beim Skiflug-Weltcup in Planica war der mutige Startverzicht von Martin Schmitt. Der 33-Jährige ließ gestern Vernunft walten und sagte seine Teilnahme am Saisonfinale kurzfristig ab. 'Auf dieser Schanze ist es schwierig zu springen. Da muss man seine Sachen zusammen haben. Das ist bei mir nicht der Fall. Deshalb war ein wenig Unsicherheit vorhanden und dann soll man es lieber lassen', begründete Schmitt sein freiwillig vorgezogenes Saisonende. Der Routinier geht auch im Teamwettbewerb heute und beim letzten
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel