Angeschlagene Sechziger mit 5:1

Das drohende Aus beim TSV 1860 München hat sportlich noch keine Spuren hinterlassen. Die Mannschaft des finanziell schwer angeschlagenen Klubs, der innerhalb der nächsten zwei Wochen acht Millionen Euro auftreiben muss, um der Insolvenz zu entgehen, holte beim 5:1 (3:0)-Torefestival gestern gegen den Karlsruher SC nach zuvor sechs sieglosen Heimspielen erstmals wieder drei Punkte in der Allianz Arena. Kevin Volland (8./68. Minute), Kai Bülow (21.), Daniel Halfar (35.) und Benjamin Lauth (77.) stellten vor 16 700 Zuschauern den höchsten Saisonsieg der 'Löwen' sicher. Der enttäuschende KSC traf durch Alexander Iaschwili (79.) und kassierte
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel