Stellenabbau bei Opel nach Chef-Wechsel

Einen Tag nach der Ankündigung eines Wechsels an der Opel-Spitze erhöht die Mutter General Motors den Druck auf die Belegschaft. Nach Angaben des Bochumer Opel-Betriebsrates Rainer Einenkel droht zum 1. Mai die Kündigung von 1200 Arbeitern. Die Jobverluste sind seit einem Jahr angekündigt. Damals steckte Opel tief in der Krise und verkündete ein Sanierungsprogramm zur Streichung von europaweit 8000 Stellen. Davon entfielen 1800 auf Bochum. Bisher haben aber nur 600 Arbeiter dort die angebotenen Abfindungen von bis zu 100 000 EUR angenommen. Auch die Chance zum Umzug ins Stammwerk Rüsselsheim in Hessen, wo Opel 300 freie Stellen hat, verfängt
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel