Lesen Sie weiter

NA SOWAS . . . vom 21. März

Dass so mancher Deutsche auf den Fiskus nicht gut zu sprechen ist, mag man ja verstehen. Aber in Starnberg (Bayern) artete der Unmut offenbar aus: Unbekannte haben dort den Briefkasten des Finanzamtes gesprengt. Sie hatten eine Rohrbombe in den Schlitz des Briefkastens geworfen. Die Polizei fand am Samstagmorgen ein Metallrohr und Reste eines explosiven
  • 353 Leser

9 % noch nicht gelesen!