'Sturmwelle' Kusej

Münchner Residenztheater wird neu erfunden
Der designierte Intendant des Bayerischen Staatsschauspiels Martin Kusej scheut radikale Veränderungen nicht. Gestern gab er einen ersten Einblick in seine Pläne. Nach der zehnjährigen Ära Dieter Dorn weht künftig ein ganz anderer Wind im Münchner 'Resi'. 'Es muss etwas passieren', sagt der 49-jährige Österreicher. Den Spielplan hat er umgekrempelt, kein einziges der Stücke aus der Dorn-Intendanz will er übernehmen. Für die neue Spielzeit sind 25 Premieren geplant, zwei bereits fertige Stücke bringt Kusej außerdem mit. 'Wir schauen nicht zurück, sondern nach vorn', betont er und spricht von einer 'Sturmwelle'. Arthur Schnitzlers
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel