KOMMENTAR: Zentralbank in Zwickmühle

Geldpolitik ist immer eine Gratwanderung: Überdreht die Zentralbank die Zinsschraube, egal in welche Richtung, droht Ungemach. Billiges Geld befördert die Konjunktur, aber eben auch die Inflation. Die richtige Balance ist eine ständige Herausforderung. Jetzt wird wohl die Zinswende ganz zaghaft eingeläutet. Die Europäische Zentralbank sitzt in der Zwickmühle. Angesichts eines komplizierten Krisenumfeldes ist das kein Wunder. Die Währungshüter sahen sich gezwungen, den Euro mit bis dato undenkbaren Mitteln zu retten: Aufkauf von Staatsanleihen und Niedrigstzinsen schnüren den hochverschuldeten Staaten nicht gleich die Luft ab. Lange kann
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: