Lesen Sie weiter

Leck in Fukushima entdeckt

Hohe Strahlenwerte im Meer - Arbeiter tot aufgefunden
Erstmals ist an der Atomruine Fukushima ein Riss entdeckt worden, aus dem hochradioaktives Wasser ins Meer sickert. Den Arbeitern gelang es gestern nicht, den 20 Zentimeter langen Spalt in einem Kabelschacht des Turbinengebäudes von Reaktor 2 zu versiegeln. Radioaktives Jod-131 wurde mit einer doppelt so hohen Strahlung wie zulässig 40 Kilometer vom
  • 338 Leser

35 % noch nicht gelesen!